Flintsbach - Hohe Asten

Länge der Rodelbahn Zeit zum Aufstieg Dauer der Abfahrt Höhendifferenz der Rodelbahn Starthöhe der Rodelbahn Rodelbahn mit Einkehr Rodelbahn mit Beleuchtung Rodelbahn mit Aufstiegshilfe
4.3 km
105 min
25 min
610 m
490 m
JA
NEIN
NEIN
   

Anfahrt mit dem Auto


Startpunkt (klick öffnet Google Maps): N 47.7185, E 12.1293

Auf der A8 München-Salzburg bis zum Inntaler Dreieck, und weiter auf der A93 Richtung Innsbruck/ Kufstein bis Ausfahrt Nußdorf/ Brannenburg.
Nach der Ausfahrt links Richtung Brannenburg. In Brannenburg links nach Flintsbach. In Flintsbach bei dem Wegweiser `Hohe Asten´ rechts in den Petersbergweg abbiegen. Nach ca. 200 Meter ist ein großer Wanderparkplatz ausgeschildert.

Anfahrt mit der Bahn
Flintsbach liegt an der Bahnstrecke Richtung Kufstein. Die Verbindung führt über Rosenheim (umsteigen). Vom Bahnhof Flintsbach geht man zur Rodelbahn ca. 15 min durch den Ort. (Fahrtdauer ab M. Hbf 1,05Std) Verbindung unter www.bahn.de

Beschreibung


Der Forstweg schlängelt sich zunächst durch einen schönen Buchenwald bergauf, vorbei an der Falkenstein Burgruine. Bei sehr kalter Witterung kann man hier schöne Eiswasserfälle sehen. Nach ca. 45 Minuten, fast Halbzeit, erreicht man eine Lichtung mit einem alten Bauernhof. Hier ist der Weg fast eben, bis es im Fichtenwald wieder steil und kurvig bergauf geht. Wenn man durch den Wald ein paar Häuser sieht, hat man es bald geschafft. Der Berggasthof ist der höchste Punkt der Tour und liegt auf einer Lichtung oberhalb der kleinen Höfe. Von hier hat man ein wunderschönes Alpenpanorama.

Die Abfahrt hat es in sich. Die Strecke wird bei Altschnee eisig und dann richtig schnell. Fahrfehler werden zudem gleich bestraft. Viele Bäume wachsen sehr nah am Weg und fast überall fällt eine Wegseite steil ab.
Die erste Hälfte der Abfahrt geht kurvig durch den Fichtenwald. Nach dem kurzen Ziehstück gibt es ein paar fast gerade verlaufende Abschnitte, und gegen Ende der Strecke kommen noch einmal ein paar scharfe Kurven.

Hinweis

Bitte nicht über sein Können hinaus fahren. Es haben sich auf dieser Strecke in den letzten Jahren einige böse Unfälle ereignet. Wenn man aber angepasst fährt, kann es eine sehr schöne Rodeltour sein.
Der Weg ist eine Betriebszufahrt des Berggasthofs Hohe Asten, das Befahren dieser Strecke erfolgt auf eigene Gefahr.

Einkehr

Der Berggasthof Hohe Asten hat ganzjährig geöffnet. In der gemütlichen Stube bekommt man leckere, gutbürgerliche Speisen, zu fairen Preisen.
Donnerstag & Freitag ist Ruhetag,
Samstag bis 21. Uhr,
Sonntag & Montag bis 18 Uhr,
Dienstag und Mittwoch bis 23 Uhr

Berggasthof Hohe Asten
Wirt: Familie Astl
Tel: +49 08034 2151
http://www.hoheasten.de

Gemeinde

Flintsbach - http://www.flintsbach.de

Gemeldete Bahnzustände

Datum Melder Zustand Kommentar
2019-02-27 Gast nicht fahrbar Am Asten ist die Saison vorbei, so gut wie keine 10 Meter sind mehr fahrbar!
2019-02-12 Gast mittelmäßig Di. Abend, oben eher langsam, im Mittelteil sehr schnell aber beherrschbar, ab Abzweigung Petersberg runter wirds schlechter, teils eisig, stellenweise aper, ab der Burg geht fast gar nix mehr
2019-02-09 Heibergschneggal mittelmäßig Momentan trotz des Tauwetters bis unten noch fahrbar. Jedoch unten wird teilweise schon sehr aper und eisig. An den steilen Stellen ist's sehr schnell .
2019-02-07 ebertsthomas sehr gut Von oben bis unten noch genügend Schnee, kaum Eis. Sehr gut zu fahren. Mit der kommenden Wärme wirds problematisch.
2019-02-06 Gast sehr gut kein eis, keine wellen, einfach subba !!

Bahnzustand melden

Benutzername
Gast
Datum