Söll - Hochsöll

Beigesteuert von: Webmaster

Kurzbeschreibung
Gut präparierte und gesicherte Bahn mit Liftaufstieg und schöner Aussicht auf den Wilden Kaiser.

Länge 3 km
Höhendif. 450 m
Aufstieg 0 min
Abfahrt 15 min
Anspruch 2
Beschaffenheit offizielle Rodelbahn



Anfahrt
Von München: 105 Km - ca. 75 Minuten
Von Rosenheim: 52 Km - ca. 41 Minuten
Von Innsbruck: 73 Km - ca. 55 Minuten
Von Salzburg: 125 Km - ca. 85 Minuten

Auf der A93 von Rosenheim Richtung Innsbruck bei Kufstein Süd rausfahren (Achtung, ab 1. Dez 2013 mautpflichtig ab Grenze). Bei den Kreisverkehren immer Richtung St. Johann fahren und der B171 durch ein enges Tal folgen. Nach ca. 8 km trifft die Straße auf die B178 / E641. Hier biegt man rechts Richtung Söll ab. In Söll sind dann die Bergbahnen Söll/Hochsöll ausgeschildert. An der Talstation gibt es einen relativ großen kostenlosen Parkplatz.

Beschreibung
Der Aufstieg zu Fuß ist verboten und sehr gefährlich, da meist sehr viele Rodler entgegenkommen.
Die Abfahrt beginnt gleich unterhalb der Gondel-Bergstation, links vom Alpengasthof Hochsöll ist ein großes Schild. Sie ist gut präpariert und abgesichert. Haarnadelkurven wechseln sich mit Geraden ab und so ist die Abfahrt abwechslungsreich und rasant. Im oberen Teil hat man immer wieder eine sehr schöne Aussicht auf den Wilden Kaiser. Nach einer längeren Geraden über ein offenes Feld kommen einige schöne Haarnadelkurven im unteren Teil. Kurz vor Ende der Rodelstrecke ist eine kleine Kirche auf einem Fels am Fluss gebaut. Vorsicht! Beim Überqueren der Straße auf Fahrzeuge achten.

Mondrodelbahn: Diese neue Rodelbahn ist nur Nachts von 18.30 – 22.30 Uhr für Rodler geöffnet und beleuchtet.
Die Bahn verläuft von der Stöcklalm zur Talstation und hat eine Länge von 3,5 km. Anspruch: leicht.


Hinweis
Bei so gut organisierten Rodelpisten wie dieser, sind oft auch ungeübte und langsame Rodler unterwegs. Unter der Woche ist die Bahn meist weniger besucht.
Das `All you can Rodel´ kostet ganztags 24 Euro, ab 12:00 Uhr 18 Euro (Stand 2016).
Nachtrodeln: Die Gondel fährt Mittwoch bis Samstag von 18:30 bis 21:30 Uhr. Die Hexenritt Rodelbahn ist dann bis 1:00 Uhr Nachts beleuchtet, man kann also noch gemütlich was im Alpengasthof trinken oder essen und dann hinunter rodeln. Abendticket 18,50 Euro (Stand 2016).

Wichtige Info: am Abend sind die Tages-, Wochen-, Punkte-, und Saisonkarten nicht gültig!

Einkehr
Bei der Bergstation gibt es zwei Ski-Restaurants und im Tal einige Einkehrmöglichkeiten für Skifahrer und Rodler.


Rodel Verleih
Leihrodel ab 5 Euro an der Talstation und oberhalb der Talstation. Für Nachtschwärmer gibt es eine eigenständige Rückgabe, die Rodel werden mit Kettenschlössern gesichert. Seid 2014/15 auch ein Rodelverleih an der Gondelbergstation.
mehr Infos unter:
http://www.rodelverleih.at

Gemeinde
Söll - http://www.wilderkaiser.info/de/soell.htm

Lift
Weitere Infos zur Bergbahn Hochsöll findet man unter:
http://www.skiwelt.at

Webcam
Skiwelt webcams:
http://www.skiwelt.at/de/webcams.html

Datum Melder Zustand Kommentar
2018-05-16 Gast sehr gut Wir waren im Winter da und es war sehr gut.
2018-03-10 gregorius007 schlecht da es in der nacht nicht mehr friert, ist die bahn sehr schlecht zu fahren: viel zu weich, obwohl sie frisch präpariert wurde. gleiche qualität wie den tag davor. nach 4x fahren hatte ich keine lust mehr, zu anstrengend, zu sulzig, zu weich. schade, denn die strecke ist sonst sehr schön!
2018-03-09 gregorius007 schlecht sehr weicher schnee, man ist mit dem schlitten ca. 10-15 cm eingesunken. in den kurven kaum lenkbar, da sehr grießig / sulzig. anstrengend zu fahren.
2018-02-17 Gast schlecht Totaler Matsch, buckelig und es regnet. Und das am Abend
2018-01-28 Gast mittelmäßig Um 10 Uhr war die Strecke noch fahrbar, aber schon wellig. Sie wurde schlechter mit jeder weiteren Fahrt. Das letzte Mal sind wir gegen 15 Uhr gefahren und es war teilweise eisig und teilweise Schneematsch. Entweder früher kommen oder bei anderem Wetter (+1 gemeldet).

Benutzername
Gast
Datum